Zutaten A-Z

Zutaten A-Z

Zutaten A-Z

Algen im Brot (Fucus vesiculosus)

Die Alge in ABO-Brot ist die Braunalge (FUCUS VESICULOUSUS) - die durch Meeresbiologen oder erfahrene Algensammler identifiziert werden muss. Prannie Rhatigan schreibt in ihrem Buch "Seaweed Kitchen": Fucus hemmt die Adhäsion von Helicobacter Pylori in der Magenschleimhaut und wird derzeit erforscht. Seite 275.
Fucus vesiculousus eignet sich für alle Genotypen und alle Blutgruppen.

Multimineralstoff aus Algen
Das Calcium aus Algen ist Aquamin®, ein einzigartiger Multimineralstoff aus Algen mit bioaktiven Calcium, Magnesium und 72 anderen Spurenelementen aus dem Meer. Aquamin® besteht 100 % aus Red Marl (Lithothamnium Calcareum), eine Alge die durch Kalzifizierung Spurenelemente aus dem umgebenden Meerwasser absorbiert. Diese Form der Resorption, gepaart mit Aquamin's einzigartiger Struktur, dem neutralen Geschmack (nicht nach Kreide) wird leicht vom menschlichen Körper aufgenommen.  Der Calciumgehalt in ABO®-Brot liegt zwischen 112mg und 184mg pro 100g Brot und liefert 14% bis 23% der RDA (800 mg). 

Algen als Gemüse
Von den vielen essbaren Algen haben wir fünf verschieden Algensorten für ihre gesundheitsfördernde Eigenschaften und Geschmack ausgewählt: Wakame (mit Vitaminen und Mineralstoffe wie z.B. Eisen für die Haut), Kombu (enthält die Aminosäure Glutamat das ist die "Umami" Alge! Seaspaghetti (enthält Magnesium für ein gesundes Herz), Dillisk (kann man wie Chips essen, enthält Kainicsäure, die anti-helminthic ist (tötet Würmer). Fucus Vesiculosus (hemmt die Adhäsion von H-Pylori Bakterien). "Irish Seaweed Kitchen" von Dr. Prannie Rhatigan illustriert die vielfältige Verwendung von Algen und ihre Rolle in moderner Forschung rund um Algen und Gesundheit. Die Rezepte sind absolut fabelhaft mit schöner Fotografie.
Abgesehen von Irish Moos (Carrageen) eignen sich alle Algen für alle Genotypen und alle Blutgruppen.

Alpenkräuter & Blüten
Unsere Bio-Kräuter wachsen auf 800m Höhe in den Tiroler Alpen; sie sind im Geschmack und Intensität anderen Kräutern überlegen. Die großen Brote der Region sind mit Brotklee (Trigonella) aromatisiert, welches nur in Tirol angebaut wird. Trigonella ist ein Mitglied der Familie des Bockshornklees. Die Familie Mulser haben eine spezielle Mischung von Trigonella, Fenchel, Koriander und Kümmel für unser Kurkumabrot und eine Mischung aus Salbei, Thymian, Lauch und Schnittlauch für unsere Soyabites geschaffen. Die bunten Alpenblumen sind eine Freude - ihre Farbe ist lebendig - was gibt es Schöneres auf einen kleinen Cupcake als echte Blumen.

Backferment
Das ursprüngliche glutenfreie Backferment enthält Maismehl – Mais ist ein problematisches Lebensmittel für viele Menschen und wir haben daher unsere eigenen Backfermente entwickelt; eines auf Vollkornreis- und eines auf Buchweizen-Basis. Wir machen den Backfermentgrundansatz jede Woche frisch um eine optimale Ausreifung der Teige zu gewährleisten. Eine kleine Menge dieses Grundansatzes wird dem Vorteig beigegeben, der dann 12-15 Stunden über Nacht im Teig ‚arbeitet‘ um das Getreide optimal aufzuschliessen. Am nächsten Tag wird daraus der Haupteig hergestellt – der dann, zu Brot geformt, nochmals 1-2 Stunden ruht, bevor die ‘Sonne des Bäckers’, der Ofen, daraus schmackhaftes Brot backt. 

Im Gegensatz zu Sauerteig – der immer wieder mit Mehl und Wasser angereichert wird, wird unser Grundansatz wöchentlich frisch zubereitet; durch spontatene Fermentierung entwickeln sich mehr milchsaure Bakterien und weniger essigsaure Bakterien was dem Brot den milden Geschmack und die Bekömmlichkeit gibt. Hier ist auch der einzige Grund weshalb wir unser Brot nicht als ‚Vegan‘ bezeichnen. Honig enthält circa 24 Nektarhefen die eine Breitspektrumfermentierung auslösen. Wenn man bedenkt dass nur 1 Esslöffel Honig für ca 500 Brote ausreicht dann ist das eine verschwindend kleine Menge. Da diese kleine Menge Honig durch die Fermentierung völlig aufgebraucht wird, ist im fertigen Brot ist kein Honig enthalten. Aus Respekt nennen wir das Brot trotzdem nicht ‚Vegan‘. Bei uns finden Sie keine tierischen Produkte in der Backstube – unsere Konditorei ist völlig Vegan. Bitte bedenken Sie dass bei der Biohaltung von Bienen das Verbrennen von Bienenkörben und das Entfernen der Flügel der Königin nicht erlaubt ist. Bei Demeter Bienenhaltung werden die Bienen sogar mit stärkenden Kräuterextrakten unterstüzt und der Honig nicht mit Zuckerwasser ersetzt! Wir verwenden Demeter Honig wenn erhältlich - Bienen brauchen unsere Hilfe in dieser toxischen Welt und sinnvolle Verwendung von Honig kann dazu beitragen! Backfermentbrot wird seit seiner Erfindung durch die Bäckerfamilie Erbe aus Ulm ca.1920 als besonders bekömmlich geschätzt. 

Backpluver - Ohne Aluminium und Phosphate
Agrano ist einer der wenigen Hersteller von Bio-Hefe und Bio Aluminium- und Phosphatfreiem Backpulver. Hefe ist enorm wichtig für die Lebensmittelindustrie aber als Verbraucher scheinen wir dieser kleinen Zutat nicht zu viel Aufmerksamkeit zu schenken. Der Unterschied zwischen der Herstellung von Bio-Hefe und normaler Hefe ist riesig, vor allem wenn es um die Belastung der Umwelt geht.

Glutenfreies Bier
Wir könnten unseren Kräcker mit Wasser machen - schließlich verdunstet die Flüssigkeit beim Backen. Aber Bier macht die Kräcker extra knusprig und gibt einen schönen Glanz. Die characteristische Bittersüsse und der Glanz ist alles, die was vom Bier im Kräcker übrig bleibt aber das ist der feine kleine Unterschied der aus dem Kräcker etwas besonderes macht.

Buchweizen
Buchweizen (Fagopyrum Esculentum) ist kein Weizen - er ist ein Mitglied der Rhabarber-Familie. Die leicht rosa Farbe lässt das ahnen. Im Gegensatz zu den meisten Körner gilt er zusammen mit Quinoa und Soja als weniger säurebildend. Beim Backen verhält er sich anders als andere Getreide. Das weiche Mehl wird traditionell für Blinis verwendet und hat einen erdigen nussigen Geschmack.
Buchweizen ist für Typ A (nur Secretor) und Typ O (nur Secretor) und für den Hunter GT1 und Lehrer GT3 geeignet.

Carobe
Auch als 'Johannisbrot' bekannt (Ceratonia Siliqua). Johannes der Täufer soll von den Früchten des Johannisbrotbaums gelebt haben. Der Johannisbrotbaumsamen werden zu Johannisbrotmehl, ein natürliches Verdickungsmittel verarbeitet. Die Schote ohne Kerne wird getrocknet und gemahlen zu Carobepulver; es ist ähnlich wie Kakao, aber weniger bitter und ohne Koffeein. Deshalb empfiehlt sich Carobepulver besonders für Kinder und kann wie Kakaopulver verwendet werden. Johannisbrot ist eine stärkehaltige Substanz mit 30-40% Zucker, 35% Stärke und Ballaststoffen, 5% Eiweiss und 3% Mineralien wie Eisen und Calcium und 0,5% Fett.
Carobe eignet sich für alle Genotypen ausser Nomad GT6; es eignet sich für alle Blutgruppen.

Champignons
Wussten Sie, dass Pilze helfen können Müdigkeit zu reduzieren? Sie sind eine natürliche Quelle der Vitamine B2, B3 und B5, die zur Reduzierung von Müdigkeit und Erschöpfung beitragen. Exotische Pilze werden in der alternativen Medizin verwendet. Der bescheidene Champignon hat jedoch auch einiges zu bieten! Vor allem, wenn er ohne Pestizide und Chemikalien angebaut wird!
Champignons eignen sich für Genotyp Gatherer GT2, GT3 Lehrer und Nomad GT6 und alle Blutgruppem mit Ausnahme von non-Secretor und O Secretor.

Dattel Sirup
Die Datteln in dem Sirup kommen aus Italien - der Sirup wird in Belgien hergestellt und die Cookies in England - ein völlig europäisches Produkt von erlesener Qualität.
Dattel Sirup ist geeignet für Hunter GT1, GT3 Lehrer und Nomad GT6 und eignet sich für alle Blutgruppen ausser O non-Secretors.

Erbsen
Wir freuen uns sehr, dass Aberdeen University die Bedeutung von Erbsen in Brot zur Ernährungssicherheit unserer Zeit erforschen. Erbsenpflanzen geben Stickstoff an den Boden ab – wobei die meisten anderen Pflanzen Stickstoff entnehmen. Erbsen werden daher auch als Gründüngung angebaut – es spart an künstlichem Stickstoffdünger. Um die globalen CO2-Ziele zu erreichen, könnte der Fleischkonsum durch Erbsbenbrot reduziert werden! Erbsenbrot ist ein Ernährungs- und Umwelt-Superstar! Unser Kurkumabrot ist ein Erbsenbrot! Erbsen- und Bohnenbrot war im Mittelalter eine Quelle von Eiweiss für die Armen, die sich kein Fleisch leisten konnten, und wenn Sie sich etwas wohlhabender fühlten, wurde das Brot and Pferde gefüttert.
Geeignet für alle Genotypen und Blutgruppen.

Erbseneiweiss
Erbseneiweiss wird in Protein-Shakes für Sportler und Bodybuilder verwendet. Es wird geschätzt für seine gute Verdaulichkeit und geringes Potenzial für allergische Reaktionen. Geben Sie einfach einen Esslöffel Erbsenprotein zu einem Smoothie oder Suppe um den Eiweissgehalt zu erhöhen. Als Ei-Ersatz beim Backen: Pro Ei geben Sie sechs Esslöffel 75C heisses Wasser in einen Becher und einen gehäuften Esslöffel Erbsenprotein und mischen es gut. Nährwert von Erbseneiweiss: 84g Eiweiß pro 100g. Wir machen damit unsere veganen Kuchen.
Geeignet für alle Genotypen und Blutgruppen.

Erdmandel
Die Erdmandel oder Chufa ist eine Knollenpflanze - keine Nuss. Kommerziell wird sie in Spanien und Niger angebaut. Interessant sind ihre Nährwerte: 42%-45% davon sind Kohlenhydrate - davon fast die Hälfte ist Zucker; 25% sind Fett und 15% Ballaststoffe. Eiweiß ist 4%-8%, zusätzlich sind Mineralstoffe und viele Vitamine enthalten! Sie können auch roh gegessen werden; wir trocknen wir unsere Cookies eher als dass wir sie backen und das ist besonders schonend. Öl aus den Erdmandeln ist hitzebeständing und gibt Lebensmittel einen nussigen Geschmack. In Spanien werden sie mit Wasser, Zucker und Zimt gemischt als "Horchata de Chufa" genossen. Sie enthalten zudem Kalium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Kupfer und Mangan. Erdmandelmehl einfach mit etwas heissem Wasser angerührt ergibt einen leckeren Brei - lecker mit Obst oder Flaxöl und Yogurt!

Flohsamenschalen
BALLASTSTOFFQUELLE OHNE KALORIEN. Gemahlene Flohsamenschalen liefern wertvolle Ballaststoffe. Rühren Sie ¼ Teelöffel einfach in einen Smoothie oder Saft, damit fühlen Sie sich länger voll. Flohsamen ist bekannt für seine einzigartige Ballaststoffzusammensetzung von 1/3 unlöslich und 2/3 Drittel löslichen Ballaststoffen. Es ist glutenfrei; als Gel eingenommen verbessert es den Darmtransit und die Verdauung; es ist ein natürliches Abführmittel. Trinken Sie viel Wasser (oder noch besser Fencheltee) bei der Einnahme von Flohsamen. Es wird empfohlen alternative Flohsamenschalen mit Artischocken Tinktur einzunehmen. Nährwerte: 85g Ballaststoffe pro 100g und 77kcal pro 100g.  St. Hildegard, die Mystikerin empfiehlt Flohsamen als Heilmittel gegen Melancholie (Plantago Afra).

Galgant
Galgant war ein beliebtes Heilmittel der Hildegard von Bingen. Sankt Hildegard benutzte es in ihren bitteren Kräutermischungen um die Verdauungssäfte nach einer Fastenkur anzuregen! Galgant ist eine Wurzel, ähnlich wie Ingwer und viel in der Thailändischen Küche zu finden. Galgant sorgt für einen Hauch von Exotic in unserem Reisbrot.

Hafer
In traditioneller chinesischen Medizin wird Hafer zur Behandlung von Diabetes verwendet - dies wurde wiederentdeckt und in einer Reihe von deutschen Krankenhäusern werden Diabetiker mit Haferbrei mit Wasser oder Gemüsebrühe 3-4 Tage die Woche ernährt. Das in den unverdaulichen Ballaststoffen enthaltene Beta-Glucan führt zu nur langsamen Anstieg des Blutzuckers und erlaubt bessere Verdauung von Stärken, Fetten und Eiweiß. Es wurde auch festgestellt, dass Hafer das Wachstum von nützlichen Bakterien im Darm fördert und hiflt den Cholesterinspiegel zu senken. Quelle: Ernährungsrundbrief Nr. 2-12.  
Hafer ist geeignet für alle Genotypen außer Hunter Gt1 und Explorer sollte Hafer im Krankheitsfall vermeiden. Geeignet für alle Blutgruppen, außer Gruppe O non-Secretor.

Hefe
Wir verwenden keine Bäckerhefe in den meisten unserer Brote. Dort wo Hefe zugesetzt wird ist das Biohefe von Agrano - einer der wenigen Herstellern von Biohefe und Bio Aluminium- und phosphatfreies Backpulver. Kommerzielle Hefeproduktion produziert eine Menge umweltbelastende Chemikalien.
Bäckerhefe ist für alle Blutgruppen und Genotypen außer Explorer GT4 im Krankheitsfall geeignet.

Hirse
Wir werden oft nach Hirsebrot gefragt. Wir verwenden Hirse nur wenig. Der Grund dafür ist derselbe warum wir kein Chiabrot oder Kastanienbrot machen. Diese sind alle saisonale Pflanzen mit empfindlichen Fetten, die am besten nur frisch verarbeitet werden, d.h. innerhalb von drei Monaten nach der Ernte.
Hirse eignet sich für alle Blutgruppen und alle Genotypen mit Ausnahme der Krieger GT5 und der Lehrer GT3 im Krankheitsfall.

Leinsamen
Diese mächtigen kleinen Samen sind vollgepackt mit Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Eisen, Niacin, Phosphor und Vitamin E. Wir fanden allerdings, dass Leinsamenmehl schon 2 Stunden nach dem Mahlen durch Oxidation bitter und fischig schmeckt. Wir mahlen Leinsamen frisch vor Gebrauch zusammen mit Vollkornreis, der die wertvollen Fette absorbiert. Es sei darauf hingewiesen, dass Leinsamen für einige Leute ist eine abführende Wirkung hat.
Leinsamen eignen sich für alle Blutgruppen und Genotypen außer den Explorer im Krankheitsfall.

Leinsamenöl
Am besten im Kühlschrank oder Gefrierschrank aufbewahren um zu verhindern, dass dieses Öle ranzig wird. Wir verwenden frisches, kaltgepresstes Leinöl von außergewöhnlicher Qualität mit einem süßen, milden Geschmack. Es ist ungefiltert und mit enthält Pflanzenteilchen, so dass es eine dunklere Farbe hat. Eine natürliche Quelle von Omega-3 essentielle Fettsäure. Cholesterinfrei mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren!
Leinöl eignen sich für alle Blutgruppen und Genotypen außer den Explorer im Krankheitsfall.

Paprika
Ungarischer Paprika gilt als der Beste! Paprika schmeckt oft staubig und man braucht eine große Mengen bis ein Geschmack aufkommt. Nicht mit TARPA Paprika! Er ist gut scharf, wir benutzen diesen feinen Paprika in unserem Kräcker.
Paprika ist geeignet für alle Blutgruppen und alle Genotypen mit Ausnahme der Krieger GT4. Paprika ist eine gute Alternative für Chilipulver, das von Gatherer GT2 und GT3 Lehrer und Blutgruppe A Secretor sollte vermieden werden.

Pflanzenöle
Wir sind so wählerisch mit unseren Ölen wie mit allen Zutaten! Unser Backformentrennmittel ist eine Mischung von pflanzlichen Ölen und Carnaubawachs aus biologischem Anbau. Wir verwenden keine Teflon beschichteten Backformen. Wir verwenden auch das feinste, frisch auf Bestellung kalt gepresste Bio Flachs/Leinöl in unserer CHUFATELLA und in unseren COOKIES. Für unseren Pizzateig verwenden wir kaltgepresstes Bio-Olivenöl. Wir verwenden kein Kokosöl, da wir befürchten, dass es zur Entwaldung von Regenwald beitragen kann.

Quinoa
Quinoa ist eine der wenigen Körner die alle Aminosäuren (die Bausteine von Eiweiß) enthalten und es gilt daher als ein komplettes Protein. Es wirkt eher alkalisch im Körper wie Buchweizen und Soya - wobei die meisten Getreide eher sauer wirken. Wir fanden, dass das goldene Quinoa Royale aus Bolivien das beste Brot macht - es ist teurer als Quinoa aus Peru oder anderen Ländern aber das beste!  Quinoa gibt es golden, rot oder schwarz. Quinoa wurde 2013 als UN Getreide des Jahres erklärt, da es in fast jeder Höhenlage angebaut werden kann und wächst in Bolivien in Höhenlagen wo kein anderes Getreide gedeiht.  Es wird dort zu 'Milch' und Mehl verarbeitet, denn Kühe können auf diesen Höhen nicht gehalten werden können. Quinoa ist das einfachste Korn zum Keimen, wodurch noch mehr Vitamine freigesetzt werden; Menschen könnten von Quinoa leben, es ist daher eine sehr wichtige Nahrungspflanze.
Quinoa und Erbsen - sind für alle Blutgruppen und Genotypen geeignet!

Soja
Eine umstrittene Zutat; nicht zuletzt aus dem Grund dass ca. 70% aller Sojabohnen (Glycine max) genmanipuliert sind und oft an Nutztiere verfüttert werden. Bio-Zertifizierung erlaubt keine Gentechnik! Keine andere Pflanze hat so viel Eiweiß wie die Sojabohne - circa 40%. Soja gilt als alkalisierend in der Ernährung. Eine Tasse Soja liefert so viel Eiweiß wie 150g Steak. Sojabohnen haben nur 7% Kohlenhydrate und sind fettarm. Sojabohnen enthalten viele sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die enzymhemmend wirken, auch Saponiodes, die weitgehend jedoch durch Kochen zerstört werden. Deshalb empfiehlt es sich nicht rohe gekeimte Sojabohnen zu verzehren. Die Isoflavonoide (hormonähnliche Stoffe) sind ebenfalls umstritten. Soja als Fleisch-Ersatz wird stark verarbeitet und ist zu vermeiden. Tofu, Miso, Tempeh sind weniger verarbeitet.
Soja eignet sich für Genotyp Teacher GT3 und Warrior GT5 und alle Blutgruppen, mit Ausnahme von Typ B und O Non-secretor.

Vollkornreis
Vollkornreis enthält wertvolle Mineralien wie Calcium, Eisen, Kalium, Phosphor, Magnesium und Natrium sowie Ballaststoffe und Vitamine. Ein Großteil der guten Stoffe im Vollkornreis geht verloren, wenn dieser zu weißem Reis verarbeitet wird. Indien sieht einen Anstieg von Diabetes - die jüngeren Generation lieben weißen Reis anstatt Vollkornreis! Folsäure und Selen fehlt gänzlich in weißem Reis. Vollkornreis dagegen enthält ca. 49µg Folsäure und 10µg Selen pro 100g. Andere B-Vitamine, Mineralien und Vitamin E sind auch reduziert in weißem Reis.
Vollkornreis eignet sich für alle Blutgruppen und Genotypen außer im Krankheitsfall sollte der Gatherer GT2 es vermeiden. Weißer Reis sollte vom Gatherer und Lehrer sowie Genotyp Krieger GT5 im Krankheitsfall vermieden werden.

Wasser
Was ist ein Grander-System? Grander behandeltes Wasser macht Leitungswasser weicher ohne Weichmacher. Es entfernt schlechte Energien, die das Wasser auf seiner langen Reise von der Wasseraufbereitungsanlage zu Ihrem Wasserhahn absorbiert hat. Es wurde überprüft und bestätigt, dass Grander behandeltes Wasser das Wachstum von Krankheitserregern im Wasser hemmt. Sollten Sie in einer Gegend mit hartem Wasser wohnen, werden Sie erleben dass Kalkablagerungen leichter zu entfernen sind. Dies war eine der unerwarteten positiven Erfahrungen die wir bei ABO nach einiger Zeit machen konnten. Unser Wasser für's Brot wird zuerst mechanisch gefiltert und fliesst dann durch ein Grandersystem.

Zimt & Gewürze
Wir arbeiten gerne mit anderen Biofirmen die Ihr Bestes tun - so zum Beispiel die Firma Brecht Gewürze. Wir mussten 2 Monate auf Zimt warten währed diverse Labortests gemacht wurden. Wir mischen diesen Zimt mit Stollengewürz (Kardamom, Orangenschalen, Zitronenschalen) - bei uns ist immer Weihnachten!
Zimt ist geeignet für alle Genotypen außer Explorer GT4 und alle Blutgruppen außer Typ B und O non-Secretor.